• Ipftrotter

Kretas Augen leuchten ozeanblau

Die Reisewelt wurde durch die Corona-Pandemie plötzlich klein, sehr klein! So führte uns diese Ausnahmesituation unerwartet in nähere Gefilde. Genauer gesagt nach Kreta. Die größte griechische Insel im östlichen Mittelmeer eignet sich ideal für einen Urlaubsmix aus entspannten Strandtagen und Kulturtrips.


Faktencheck:

EINREISE: Ihr benötigt für die Einreise einen gültigen Reisepass oder Personalausweis. Aktuelle Informationen erhaltet Ihr auf der Seite des Auswärtigen Amtes oder im Reisebüro.

WÄHRUNG: Das Zahlungsmittel auf Kreta ist der Euro. In den Touristenorten und Hotels könnt Ihr fast überall mit Kreditkarte zahlen.

KLIMA: Freut Euch auf mediterran warmes Klima mit trockenen Sommern und milden Wintern. Die Badesaison dauert etwa von Mitte Mai bis Mitte Oktober. Unsere Empfehlung: In der Vor-und Nachsaison urlaubt Ihr am schönsten auf der Insel.


Von A nach B:

FLUGZEUG: Zahlreiche Charter-und Linienflüge bringen Euch in der Reisesaison von Frühling bis Herbst nonstop zum Flughafen Iraklio.


MIETWAGEN: Am Flughafen Heraklion sind eine Vielzahl von Mietwagenanbietern ansässig. Um im Zweifelsfall nicht ohne fahrbaren Untersatz dazustehen, sollet Ihr bereits vorab Euren Wagen reservieren.


Mit dem Mietwagen über schnörkelige Straßen bis ganz nach oben aufs Lassithi Plateau und auf das Eiland herabsehen. Was für ein Ausblick!

Where to stay:

Neben Deluxe-Zimmern mit traumhaftem Meerblick dürft Ihr hier auch die Annehmlichkeit von Zimmern mit Privatpool genießen.

Lest hier mehr dazu!


Triptipp:

  • PALAST VON KNOSSOS: Für Geschichtsliebhaber gehört dieses monumentale Areal nahe Heraklion zu den Must-sees. Die hervorragend erhaltene Tempelanlage unter uralten Olivenbäumen liefert ein lebhaftes Bild vom Leben vor 5000 Jahren im Palast.


  • HÖHLE DES ZEUS: Die spektakuläre Diktäische Höhle liegt im Lassithi Plateau. Die etwa 2200 qm große Höhle erlauft ihr auf gut beleuchteten Wegen und bestaunt die natürlichen Säulen sowie einen unterirdischen See.


  • PSILORITIS MASSIV: Wir sind mit dem Mietwagen landeinwärts ab Hersonnisos nach Anogia gefahren. Dieser Trip durch das Hinterland und verschlafene Dörfer hoch ins Bergland Kretas eröffnet Euch u. a. im traditionellen Bergdorf Angoia einen Traumblick auf das umliegende Gebirge.


Ganznahdrantipp:

  • LASSITHI-HOCHEBENE: Kleine, gut ausgebaute Straßen schlängeln sich hoch hinauf in die Berge entlang teils entlegener kleiner Dörfer. Wo sich die Gelegenheit bietet, empfehlen wir Euch, einen kurzen Stopp zu machen und den weiten Rundumblick auf Euch wirken zu lassen.


  • HERSONISOS: Der lebendige Touristenort ist jung, hip und modern. In Clubs, Restaurants und Bars herrscht hier während der Hauptsaison Hochbetrieb. Längs der Hauptstraße finden Shoppingfans ihr Glück. Kids wird es im Wasserpark oder auf der Kartbahn garantiert nicht langweilig.


Zu den spektakulärsten Hotels der Insel gehört das ABATON Island Resort & Spa. Perfekte Sonnenuntergänge auf der Terrasse, kleine feinsandige Buchten, Zimmer mit Privatepool und eine einmalige Anzahl hochklassiger Restaurants sind beinahe nicht zu toppen!


Echt deli:

Foodies aufgepasst! Die kretische Küche ist extrem vielfältig, zeuget sie doch vom Einfluss der diversen Herrscher der Insel. Von leicht bis deftig findet jeder Gast seinen persönlichen kulinarischen Hochgenuss. Gefüllte Paprika mit Reis oder gefüllte Weinblätter gehören ebenso wie Bohnen oder Linsen zu den Spezialitäten der kretischen Kochkunst. Nicht vergessen zu erwähnen dürfen wir den köstlichen Merlot, Syrah oder Cabernet. Wusstet Ihr, dass Kreta zu einem der ältesten Weinanbaugebiete der Welt zählt? Etwa 20 km von Heraklion entfernt, in Vathypetro steht die älteste Weinpresse Europas. Sagenhafte 3500 Jahre hat sie auf dem Buckel.


Snacktipp:

  • ELEMES: In diesem Restaurant wird die griechische Küche neu interpretiert. Dabei ist das modern-rustikale Ambiente hochgradig bezaubernd. Direkt am Meer gelegen, haben wir hier wie im Olymp diniert!


  • BUDDHA-BAR BEACH: Neben einem großartigen Cocktailangebot solltet Ihr Euch hier unbedingt durch das Sushi-Menü kosten. Ganz nebenbei: Der Sonnenuntergang von der Buddha-Bar aus ist unglaublich atemberaubend!

  • THE GREEK GRILL: Das kleine, aber feine Restaurant am Strand von Stalis bietet euch gut bürgerliche und preisgünstige griechische Gerichte.


Lohnt es sich?

Die griechische Insel im östlichen Mittelmeer zählt völlig zu Recht zu einem der beliebtesten Urlaubsziele Europas. Sie spricht jede Altersgruppe an: Familien, Best Ager oder junge Paare fühlen sich hier pudelwohl. Die einzigartige Mischung aus erholsamer Strand-und Badezeit, kulturellen Leckerbissen, landschaftlicher Attraktivität und genussvoller Kulinarik sind Kretas Fußabdruck. Bei uns hat diese facettenreiche Kombination seine Wirkung jedenfalls nicht verfehlt! Kretas ozeanblaue Augen machen uns sentimental!


Nicht die pompösen Auftritte, nicht das Fashionable, nicht das Extravertierte prägt unsere schönsten Urlaubserinnerungen. Es sind vielmehr die kleinen leisen Momente mit tiefer Wirkungskraft, die ein Reiseerlebnis erinnerungswürdig machen.






#griechenland #natur #kreta #strand #meer #familienreise #sonne #entspannen #naturliebe #erleben #schwimmen #schnorcheln #kulinarik #griechischeküche #luxushotel #privatepool



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Ewiges Rom