Im Orientrausch Teil 2: Luxor

30.07.2019

 

 

 

 DAS Kontrastprogramm zur lauten Megacity Kairo: Ein echtes Aufatmen ist es, vom Flughafen Luxor in die Stadt zu fahren. Grün und sauber wirkt es hier. Kein Hupen klirrt in den Ohren und der Verkehr läuft in Luxor deutlich beschaulicher dank gut ausgebauter Straßen. Willkommen in der perfekten Mischung aus Erlebnis & Baden!

 

 

Faktencheck:

EINREISE: Mit Eurem Reisepass reist Ihr problemlos nach Ägypten ein. Bitte beachtet, dass dieser noch mindestens sechs Monate über die Reise hinaus gültig sein muss. Ebenso ist ein Visum notwendig, welches Ihr als E-Visum vorab oder bei Einreise gegen Gebühr erwerbt. Wir persönlich sind mit den E-Visa ausgezeichnet zurechtgekommen. (Kosten ca. 25 USD p. P. für ein Touristenvisum)

 

WÄHRUNG: Die Landeswährung ist das Ägyptische Pfund. In den Wechselstuben internationaler Hotels tauscht Ihr ganz leicht Euro in die örtlichen Zahlungsmittel.

 

 ➠ KLIMA: Am Nil in Oberägypten erwarten Euch heiße Tage und kühle Nächte. Regen? Damit ist kaum zu rechnen. Im Januar wird es höchstens 20 °C, in den Sommermonaten Juli und August bis zu 40 °C warm. Mit Ausnahme von Juni, Juli und August sind die restlichen Monate hervorragend für einen Luxor-Besuch geeignet.

 

 

 

 

Von A nach B:

➠ FLUGZEUG: Ab dem Flughafen Kairo fliegt Ihr mit Egypt Air direkt nach Luxor. Der Airport ist relativ klein aber modern. Die Charterfluggesellschaft TUIFly bietet zudem eine günstige Möglichkeit, ab Deutschland nonstop nach Luxor zu reisen.

 

➠ TAXI: Mit einem Taxi seid Ihr in Luxor gut bedient. Die emsigen Fahrer kutschieren Euch für kleines Geld in der Gegend herum. Hier gilt: Vorab einen Festpreis machen.

 

Where to stay

➠ Das Hilton Luxor Resort & Spa ist eines der besten Urlaubshotels, das wir je bereist haben. Kein Wunder, dass das Haus von vielen Promis besucht wird. Der Service war perfekt und die Preise bewegten sich im Rahmen. Ein beheizter Außenpool ist wahrlich nicht die Regel- das Hilton hats! Die Kinderfreundlichkeit und die grandiose Lage direkt am Nil runden den positiven Gesamteindruck ab.

 

 

 

 

Triptipp:

THEBEN-WEST

In diesem Teil Luxors wurden die Pharaonen begraben. Das merkt sich ganz leicht, da im Westen die Sonne unter geht und dies im alten Ägypten mit dem Tod gleichgesetzt wurde. Beinahe ländlich empfanden wir die Seite des Nils, einmal abgesehen von den einfallenden Touristenschwärmen.


➠ TAL DER KÖNIGE:

DIE Touristenattraktion schlechthin! Je nach Lage des Hotels fahrt Ihr ca. 1 Stunde auf die gegenüberliegende Nilseite. Nach dem Eintritt in das Besucherzentrum stehen Minizüge bereit, die Euch an die Gräber bringen. Mit der regulären Eintrittskarte besucht Ihr drei der 63 Ruhestätten. Extra kostet Euch der Besuch der Grabstätte von Tutanchamun. Am atemberaubendsten war ohne Zweifel diese Grabkammer. Andächtig steht Ihr vor der gläsernen Vitrine und werdet es kaum glauben können, dass Ihr live und in Farbe die berühmteste Mumie der Welt vor Augen habt. (Eintritt Tal der Könige drei Gräber: ca. 200 EGP/Erw. und ca. 100 EGP/Kind; Eintritt Grab Tutanchamun ca. 250 EGP/Erw. und ca. 125 EGP/Kind)

 

📣 TIPP: Im Tal der König gilt Fotoverbot. Kauft an der Kasse ein Fototicket (ca. 300 EGP) für drei Gräber. Die Wächter vor Ort sind teils sehr aggressiv und verlangen horrende Schmiergelder.

 

 

 

 

TEMPEL DER HATSCHEPSUT:

In einem gigantischen Felsen eingebaut, liegt der Grabtempel von Hatschepsut, einer der mächtigsten Frauen am Nil. Entlang der Terrasse und der hohen Säulen könnt Ihr wunderbar im Schatten spazieren. Das Megaareal läßt die Besucher aus der Ferne wie kleine Ameisen wirken. Hatschepsut war ein weiblicher Pharao und somit eine echte Ausnahme. Nachts wird der Tempel eindrucksvoll illuminiert und scheint schon von Weitem. (Eintritt ca. 100 EGP/Erw., 50 EGP/Kind)

 

KOLOSSE VON MEMNON:

Auf dem Weg ins Tal der Könige begegnet Ihr zwei Mega-Statuen. Sie stellen König Amenophis III. dar und lohnen allemal für einen Fotostopp.

 

Ganznahdrantipp:

THEBEN OST 

Im Osten geht die Sonne auf. Diese Nilseite bedeutet seit Jahrtausenden "Leben". Auch heute pulsiert die Ostseite des Nils. Hier befinden sich die meisten schicken Hotels, Souks und Moscheen. Allerorts bieten Händler ihre Souvenirs an. Ein Ausflug entlang der östlichen Seite ist locker geführt in 3,5-4 Stunden machbar.

 

 

 

 

PRIVATER GUIDE:

Für die Besichtigungen von Theben Ost und Theben West haben wir uns einen Deutsch sprechenden Reiseführer und Fahrer gebucht. Durch unseren lustigen Reiseleiter Mohammed haben wir beide Halbtages-Ausflüge ganz entspannt genießen können und viel Hintergrundwissen erhalten. (Preis rund 90 €/Person)

 

LUXOR TEMPEL: 

Was für ein Anblick! Schon von Weitem strahlen die markanten Statuen am Eingang der Tempelanlage. Viele bekannte Pharaonen haben hier ihre Spuren hinterlassen. Nehmt Euch Zeit, die reich verzierten Wände und Säulen zu betrachten. An ihnen werden spannende Geschichten erzählt. Die Straße, die den Luxor Tempel und den Karnak Tempel einmal verbunden hat, wird aktuell ausgegraben. Dafür wurden zahlreiche Häuser abgerissen. Abends erwartet Besucher ein besonderer Leckerbissen. Mit einer Ton-und Lichtshow werden die Gäste angenehm unterhalten. Nicht verpassen! (Eintritt ca. 140 EGP/Erw, Kind ca. 70/EGP)

 

KARNAK TEMPEL:

Diese Tempelanlage ist ein Mustsee in Luxor! Hochgradig beeindruckt hat uns der Karnak-Tempel. Das monumentale Areal lässt Euch schlicht ehrfürchtig unter den gewaltigen Säulen entlang wandeln. Unzählige Pharaonen haben am Bau der Anlage mitgewirkt und so ein einzigartiges, weitläufiges Bauwerk erschaffen. (Eintritt ca. 150 EGP Erw, Kind ca. 75 EGP)

 

📣 TIPP: Die besten Fotos macht Ihr morgens oder am späten Nachmittag, wenn die Touristenströme nicht mehr so stark sind und die Temperaturen erträglicher. 

 

 

 

 

Echt deli:
 Wir sind vernarrt in das fluffige, warme Fladenbrot mit Hummus. Ein Gedicht sind die Falafel sowie der herrlich frische Tabbula (Gemischter Petersiliensalat).

 

Snacktipp:

➠ Das Hilton Hotel veranstaltete direkt am Nil unter freiem Himmel ein Vollmond Dinner-Buffet mit Unterhaltungsprogramm. Wer da nicht satt wurde, war selbst schuld.

 

➠ Im Rosetta esst Ihr à la carte oder vom Buffet. 

 

➠ Das Restaurant Olives, am Pool und Waterfront gelegen, bietet top Essen und einen flotten Service. Den Köchen könnt Ihr hier direkt bei der Zubereitung der Speisen zusehen. 

 

 

 

 

Lohnt es sich?

Luxor umgibt eine geheimnisumwitterte Aura. Zwischen Nobelhotel und Geschichtsrätseln kam für uns totales Urlaubsfeeling auf. Das frühere Theben fühlt sich nach Kairo unwahrscheinlich entspannend an. Die Nähe zu allen Sehenswürdigkeiten hat diesen Aufenthalt für uns einzigartig gemacht. Nicht umsonst wird Luxor auch als das "größte Freilichtmuseum der Welt" bezeichnet.

 

📣TIPP: Unsere Bewertungen findet Ihr auf TripAdvisor.

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

Please reload

© 2016 by Ipftrotter. Proudly created with Wix.com   

Impressum    Datenschutz

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now