Schwarzsee- Auszeit am schönsten Ende der Welt

11.03.2017

 

Zürich, Bern, Thuner See… Kennt man doch alles schon! 

Hier kommt ein echter Ipftrotter- Geheimtipp für Euren nächsten Abstecher ins "Schoggi- & Chääsparadies": Schwarzsee/Lac Noir!

Als letzter Zacken der Deutschschweiz ist er ein wirklich romantisches Feriengebiet. Schwarzsee hat einen besonderen Platz in unserem Herzen, denn er war der erste Ort, den wir als frisch zu gezügelte Einwohner besucht haben und auch der letzte Stopp zum Schweiz- Luft- Inhalieren, bevor wir Suisse wieder verliessen. Dieses Fleckchen ist der perfekte Zufluchtsort zum Entspannen, Runterkommen und den Ausknopf drücken! Die Zufahrtsstraße endet einfach am See im Nichts. ENDE! RUHE! Abends auf Terrasse oder dem Balkon sitzen ist ein echter Genuss, denn man hört nur Stille und von Weitem das beruhigende Glockengeläut von echt gechillten und glücklichen Muhkühen, die auf den saftigen Wiesen grasen.

 

Zur Westschweiz  gehörend und im Sensebezirk (Kanton Fribourg/Freiburg) gelegen, ist der Schwarzsee rund 0,5 km² groß und nur 10 Meter tief mit einem flachen, naturbelassenem Ufer. Rundum thronen die Gipfel des Schwybergs, die Felsgrate von Les Reccardets und Spitzflue sowie die Kaiseregg.

 

Der Sage nach soll einst ein Drache um den Schwarzsee gehaust haben."... Mit Gewalt und Feuer verwüstete er das Tal, so dass auch der letzte Mensch Hals über Kopf das Weite suchte. Der Drache war unerbittlich und duldete weder Mensch noch Tier. Die Hirten suchten Rat bei einem Einsiedler, der beim Zusammenfluss der Kalten und Warmen Sense wohnte. Der Alte verstand sich auf den Umgang mit Naturkräften und so gelang es ihm, das mächtige Geschöpf in den See zu bannen. Dort soll es noch heute unerkannt auf dem tiefen Grund schlummern..."

 

 

Im Sommer ist der See und die Umgebung perfekt für ausgedehnte Wanderungen.  

Im Winter wird Ski gefahren oder auf dem See Schlittschuh gelaufen. Ein Skilift führt zur Riggisalp. Ist der Schwarzsee fest zugefroren, steht einer märchenhaften  Überquerung per Pferdeschlitten nichts mehr im Weg. Wir hatten das Glück, an einem kalten, supersonnigen Wintertag einen Hubschrauber auf dem Schwarzsee landen zu sehen. Lac Noir wird nämlich auch als offizieller Flugplatz bei einer Eisdicke von 30 cm genutzt.

 

Where to stay:

Für jeden Geldbeutel findet sich eine passende Bleibe. Es hat im Ort, aber auch in den umliegenden Gemeinden, eine kleine aber feine Auswahl an B&B, Hotels, Camping, Ferienwohnungen, Chalets oder auch Übernachten auf Stroh. Unter www.schwarzsee.ch  werdet Ihr sicher fündig. 

 

Triptipp: 

Der Themenweg "Häxewääg" wurde großartig für Kinder angelegt, um ihnen die alten Sagen des Sensebezirks und des Schwarzsees näherzubringen. Er führt rund um das Gewässer mit einem Abstecher zum Wasserfall und kann in beiden Richtungen begangen werden. Der Weg ist meist flach mit ein paar wenigen, leichten Steigungen und somit fast komplett kinderwagen- und turnschuhtauglich.

 

 

 

Eispaläste:  " …Eine faszinierende Reise in eine bezaubernde Eiswelt,  insbesondere bei nächtlicher Beleuchtung. Erleben Sie echten Winterzauber im Schwarzseetal! In einem Wäldchen, 2 km vor Schwarzsee, entführt Sie der Eiskünstler Karl Neuhaus in eine Märchenwelt aus Eis und Licht. Die Eispaläste können durchwandert und bestiegen werden…

 

Ganznahdrantipp:

Ca. 2,5 h solltet Ihr für die Umrundung des Sees einplanen.

Der grosse Parkplatz "Gypsera" ist der ideale Startpunkt.  Die Talstation der Sesselbahn auf die Riggisalp und das Restaurant Gypsera befinden sich am selben Ort. 

 

Die Dankes Grotte ist ein behüteter, stiller Ort um kurz inne zu halten auf einer der vielen Holzbänke. Ein kleiner Weg, der per Hinweisschild angezeigt wird, führt hoch hinauf. Sie liegt unter einem ausdrucksvollen Felsüberhang und ist sowohl bei Einheimischen wie auch bei Touristen als Ruhe- und Besinnungsort beliebt. Hier werden jährlich viele Tausend Opferkerzen angezündet.  

 

Snacktipp:

Um den See reihen sich zahlreiche hervorragende Restaurants. Stellvertretend nennen wir: 

Bärghuus Riggisalp: Ein Bergrestaurant gegenüber der Lift- Station mit Käsefondue -Angebot, Sonnenterasse und Spielplatz.

 

Hostellerie am Schwarzsee: Vielfältiges Haus mit Pizzeria, Restaurant, Bar und Terrasse, welche direkt gegenüber des Sees liegt. Von hier aus kann man wunderbar draussen beim Kaffee durch die Glasfronten das Treiben auf und rund um den See beobachten.

 

Restaurant Gypsera: Super Lage mit vielfältigem Speisenangebot. Nebenan hat es einen Spielplatz und den Badesteg.

 

 

Alle Bilder wurden mit freundlicher Genehmigung von Schwarzsee Tourismus zur Verfügung gestellt

Please reload

Please reload

© 2016 by Ipftrotter. Proudly created with Wix.com   

Impressum    Datenschutz

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now