Cooles, kühles Schottland

09.12.2016

 

Es war ein (wettertechnisches) Wagnis aber es wirklich wert, in den Novemberferien nach Schottland zu reisen. Bibberkalt, doch meist sonnig begrüsste uns die rauhe Beauty.

In Edinburgh gelandet, starteten wir unsere Kurztour zunächst per Mietwagen in Richtung Pitlochry. Unseren ersten kurzen Stopp machten wir in der herrlich lebendigen, bunten Stadt Glasgow. Danach reisten wir weiter nach Pitlochry. Wunderbar eingebettet in den Highlands- wie im Film!!! Wir wählten ein (sehr einfaches) Schloßhotel, um der kleinen Ipftrotterin die landestypische, viktorianische Architektur schmackhaft zu machen. Von hier aus unternahmen wir an drei Tagen mit dem Auto zauberhafte Rundfahrten: über Inverness rund um Loch Ness, Cairngorms Nationalpark, Loch Lomond &The Trossachs Nationalpark, um am Ende der Tour noch 2 Tage in Edinburgh neugierig zu sein.

Wichtiger Nachtrag für die Väter: Es gibt zig Whisky- Destillerien unterwegs zu besichtigen- wir haben den ein oder anderen Tropfen bei einem kurzen Stopp verkostet (hicks).

 

Von A nach B:

FLUGZEUG: Mit Lufthansa, Eurowings oder easyjet erreicht Ihr Edinburgh nonstop.

 

MIETWAGEN: Alle namhaften Mietwagenanbieter sind am Flughafen vertreten. Hier könnt Ihr sehr unkompliziert einen Wagen für Eure Tour anmieten.

 

ÖFFENTLICHE VERKEHRSMITTEL: Ganz easy war die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel in Edinburgh: direkt vorm Ankunftsterminal des Flughafens befinden sich die Haltestellen. 

 

 

Where to stay:

➠ In Edinburgh haben wir perfekt gewählt mit dem DoubleTree by Hilton Edinburgh City Centre. Von hier aus waren das Edinburgh Castle sowie alle City- Sehenswürdigkeiten bequem zu Fuß zu erreichen.

 

 

Triptipp:

➠ Das Loch Ness Centre in Drumnadrochit (was für ein Zungenbrecher!) bietet eine geniale Führung per Videoshow durch diverse Räume des Museums, sogar in deutscher Sprache. Für Kinder und Erwachsene gleichermassen interessant.

 

➠ Das Edinburgh Castle ist eine Augenweide. Hervorragend restauriert und gepflegt thront es majestätisch hoch über der Stadt. Hier gilt: zeitiges Kommen sichert kurze Wartezeiten an der Kasse. Das Highlight für die kleine Ipftrotterin war die Besichtigung der ausgestellten echten schottischen Kronjuwelen. Was für ein Anblick! 

 

➠ Ein sehenswerter und entspannter Ausflug war der Stopp im National Museum of Scotland. Man mag es nicht glauben aber der Eintritt ist KOSTENLOS! 

 

 

Ganznahdrantipp:

➠ Mit den Lothian Buses kommt man easy voran in Edinburgh. Man muss allerdings das Fahrgeld passend haben. Wechselgeld gibts keins. So hat man für wenig Geld schon eine Panoramafahrt durch die Stadt im Doppelstockbus.

 

📣TIPP: Wenn Ihr abends in den Pub zum Essen gehen wollt, was wirklich günstig ist, beachtet, dass man mit Kindern oft bis 20 Uhr das Lokal verlassen haben müsst.

 

Snacktipp:

Folgende coole Locations haben wir auf Kindertauglichkeit geprüft; allesamt mit Kinderkarte:

Hard Rock Cafe Edinburgh

Old Mill Inn Pitlochry

Victorias Pitlochry

Pub The Chanter Edinburgh

 

 

 

 

 

Please reload

Please reload

© 2016 by Ipftrotter. Proudly created with Wix.com   

Impressum    Datenschutz

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now