• Ipftrotter

Hoch, höher, Shanghai

Mein Gott! Ich stehe nach 19 Jahren wieder am schillernden Bund in Shanghai. Es ist unglaublich, wie rasant sich die Skyline innerhalb dieses Zeitraums verändert hat. Die City ist supermodern und bietet alles, was von einer Megastadt erwartet wird! Ihr könnt hier shoppen bis zum Umfallen, hervorragend essen gehen und die typisch asiatische Gastlichkeit auskosten.

Faktencheck:

EINREISE: Per Reisepass und Visum reist Ihr nach China ein. Visaformalitäten wurden seit dem 16.12.2019 verschärft. Ab diesem Datum müsst Ihr bei der Beantragung in der zuständigen Botschaft zwingend Eure Fingerabdrücken persönlich abgeben. Weitere Infos erhaltet Ihr auf der Homepage der Chinesischen Botschaft oder im Reisebüro.

WÄHRUNG: Der Name der chinesischen Währung ist Renminbi (RMB oder CNY). Mit Bargeld zahlt Ihr am einfachsten. Jedoch werden in großen Geschäften und Hotels Kreditkarten problemlos angenommen. Überprüft vorab, ob die Karte für China freigeschaltet ist.

KLIMA: In Shanghai sind die Jahreszeiten ganz ähnlich wie in Deutschland. Im Frühjahr und Herbst dürft Ihr mit tagsüber angenehmen Temperaturen rechnen. Nachts kühlt es jedoch merklich ab. Taifunsaison ist etwa im September. Im Sommer kann es schwül und heiß werden. Die Winter fallen in der Stadt gemäßigt aus.


Stellt Euch darauf ein: Facebook, WhatsApp & Co. sind in China gesperrt.

Von A nach B:

FLUGZEUG: Von Frankfurt oder München fliegt Ihr direkt mit der Lufthansa nach Shanghai. Die Flugdauer beträgt zwischen ca. 11-11,5 Stunden.

TAXI: Die Taxipreise sind festgelegt in China. So könnt Ihr nie schwarzen Schafen aufsitzen. Der Grundpreis für 3 km sind 14 CNY. Jeder zusätzlich gefahrener Kilometer (3-15 km) kostet Euch ca. 2,5 CYN . Ab 15 km zahlt Ihr 3,6 CNY. Abends liegen die Tarife etwas höher. Der Taxitransfer am Tag vom Flughafen Pudong in die Stadt schlägt mit rund 200 CNY zu Buche. Aber auch UBER oder das teurere Rideways (rund 46 EUR einfach) funktionieren hier einwandfrei.


ÖFFIS: Vom Flughafen Pudong aus könnt Ihr auf die Magnetschwebebahn (Maglev) nutzen.

(Kosten: ca. 40 Yuan bei Vorlage des Flugtickets). In der Rush Hour zwischen 7-9 Uhr sowie 16-18 Uhr) kann es gut sein, dass einige Züge extrem voll sind.

Die Metro Shanghai ist ähnlich unseren S-Bahnen. Aufgrund der Größe der Stadt liegen die einzelnen Haltepunkte oft recht weit auseinander. Gut gelöst in den modernen Stationen wurde die Ausschilderung, welche auch die Haltestellen in Englisch ausweist. Innerhalb der Züge zeigt Euch eine idiotensichere Leuchtanzeige, wann Ihr aussteigen müsst.


Where to stay:

WALDORF ASTORIA SHANGHAI: Wir sind glühende Waldorf Astoria-Fans! Hinter der historischen Fassade verbirgt sich eines der besten Häuser am Platz mit der einmaligen Lage an der Flanier-Meile Bund. Das 5 Sterne-Hotel wartet mit der sensationellen Long Bar auf, welche 1911 eröffnet wurde. Die Mahagoni-Theke in dem altehrwürdigen Lokal ist mehr als 100 Fuß lang.

Triptipp:

DER BUND: Die einzigartige Meile mit Panoramablick ist die Hauptattraktion Shanghais. Sie ist gefühlt rund um die Uhr proppenvoll. Nachts wird eine atemberaubende Lightshow mit Musik veranstaltet. Auf der Mauer entlang spaziert es sich großartig und Ihr habt einen grandiosen Blick auf den Huangpu Fluss. Spannend ist zudem der Bund-Sightseeing Tunnel. Ihr fahrt unter dem Fluss hindurch zur anderen Seite der Stadt, umrahmt von Klängen und Lichteffekten.


HOP-ON HOP-OFF: Die Doppelstock-Busse gondeln von vielen Anbietern durch Shanghai. Rund 200 CNY zahlt Ihr für die Tageskarte als Erwachsener. Auf diese Weise entdeckt Ihr im Energiesparmodus die gesamte Großstadt.


NANJING ROAD: Die gigantische Straße, welche zu den bekanntesten Einkaufsmeilen Chinas zählt, bietet Einkaufszentren, Shops und Restaurants satt. Ein großer Abschnitt wurde zur Fußgängerzone umgewandelt. Links und rechts entlang des Weges findet Ihr von Geschäften über Restaurants und Hotels wirklich alles, was das Shoppingherz begehrt. Auf der Nanjing Road geht es sowohl tagsüber, als auch abends geschäftig zu. Herrlich anzusehen sind die knalligen Werbereklamen an den Häusern und die Menschenmassen, die wie Ameisen wirken.


OLD CITY: Einen Mini-Rest Altstadt gibt es noch in Shanghai. Fast unwirklich, beinahe künstlich wirken die verschachtelten Gassen mit Restaurants und allerlei Geschäften. Auch ein Tempel verbirgt sich hinter restaurierter Fassade.


YU GARDEN: An die Old City schließt sich der Yu Garden an. Er wurde im klassischen chinesischen Stil angelegt. Zu bestaunen gibt es kreisrunde Tore, Drachenstatuen, verspielte Gebäude und Teiche mit riesigen Koikarpfen. Wenn einmal keine Massen von Touristen durch ihn hindurchwandern, ist der Garten wahrlich eine Oase der Ruhe.


Ganznahdrantipp:

Durch das großzügige und schicke Einkaufszentrum New World Dawan solltet Ihr einmal durchschlendern. Das Besondere: Die Rolltreppen schlängeln sich wie Wendeltreppen von Etage zu Etage.

SHANGHAI TOWER: Hoch hinauf geht auf diesem Turm. Der Shanghai Tower besitzt die höchste Aussichtsplattform der Welt und den zweitschnellsten Aufzug weltweit. Genießt den atemberaubenden Rundumblick über die City. Eine zusätzliche Attraktion wartet auf neugierige Besucher. Im 37. Stock befindet sich der Half-Acre Garden. Er ist der höchste chinesische überdachte Garten.


DISNEYLAND

Der Park ist relativ neu und entsprechend modern. Die richtig großen Attraktionen fehlen bisher noch. Über die Mickey Avenue erreicht Ihr die Areale: Gardens of Imagination, Treasure Cove, Tomorrowland, Adventure Isle und Fantasyland. Eine Vorrreservierung ist immer empfehlenswert. Die Karte kostet unter der Woche rund 798 CNY Erw. und ca. 200 CNY pro Kind.


Echt deli:

In der Altstadt sind neben vielen Geschäften eine Reihe von typischen Snackbars vertreten. Kostet die kleinen Hefeteigtaschen, welche mit Fleisch und heißer Brühe gefüllt sind. Aber Vorsicht beim Verzehr!


Snacktipp:

Das Restaurant Smiley Peat Garden befindet sich ganz oben im Einkaufszentrum New World Dawan und hat uns überrascht. Hier gibts leckere Pizza aber auch hervorragende asiatische Gerichte zum guten Preis.

Im langgezogenen Restaurant Grand Brasserie im Waldorf Astoria Shanghai speist Ihr nobel und hochpreisig.


Lohnt es sich?

Für einen Kurztrip ist Shanghai auf jeden Fall ein empfehlenswertes Reiseziel. Die illuminierte, aufregende Skyline am Abend ist eine der schönsten, die wir bisher weltweit gesehen haben. Zudem ist die Weltstadt ultramodern, sauber und sicher. Die Sehenswürdigkeiten sind überschaubar und gut innerhalb einer Woche ohne Hektik zu besuchen. Der einzige Wermutstropfen für uns war die komplizierte Visabeschaffung.



#shanghai #yugarden #nanjingroad #waldorfastoria #disneyland #shanghaitower



  • Schwarz Tripadvisor Icon

©2020 Ipftrotter Familienreiseblog. Erstellt mit Wix.com